There are even those patients whose problem lies somewhere between these three disorders viagra australia is the most popular in Australia, followed by vardenafil and tadalafil as active ingredients.

Russischer militärexperte: .


Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß an Menschen beseitigen In Abwesenheit von Rumpelstilz füllt das autarke „Leerer-Kollektiv"
zwischenzeitlich die Leere ein wenig.

Samstag, den 29. Mai 2009 geg. 21 Uhr ERINNERUNG AN EINEN IMMER NOCH NICHT AUFGEKLÄRTEN TODESFALL DER
BRD-DIKTATUR 2004!

Ehre Ihrem Angedenken
Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Die Regierungseliten von Thüringen mit den göttlichen, evangelischen Verbindungen nach „Oben" und zu den von DGAP über CAP bis zur Bertelsmann-Stiftung? – Im Dienste der Paneuropa-Union, der Atlantikbrücke und Weltbeherrschungs-Wahn der Oligarchen? – Hausdurchsuchung am 26. 10. 2004 um 6 Uhr früh mit ca. 20 Beamten und 7 Fahrzeugen bei Martina Pflock
in Thüringen, Friedrichroda durch: LKA Erfurt, Staatsschutz, Dieter Fahner, KHK Erfurt, Britta Abicht, LKA, Frau Meyer, LKA, Herr Albert, LKA?, Frau Hansen, Polizei Erfurt Herr Brühl, Ordnungsamt Friedrichroda, Wolfgang Woelk, Ordnungsamt Gotha u.a. Personen in SEK-Kampf-Ausrüstung.
Sieben Tage später war Frau Pflock tot!
Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para- margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; Martina Pflock, aufgeregt am Telefon: „Sie stürmten von allen Seiten in unser Haus!" Jetzt ist es klar! - Wir, das Volk sind für dieses Regime nur DRECK und meine vier Kinder wissen jetzt, daß ihnen in den Schulen die großen LÜGEN von „Recht und Demokratie" erzählt werden, so Martina Pflock am Telefon.
Eine Information zur Volksaufklärung vom Bund für echte Demokratie e.V., Spohrstraße 9, 34246 Vellmar,
Tel.: 0561 – 820 20 277 und der Gemeinschaft der Justizopfer in der BRD, http://www.bfed.de/bfed/ Für Martina Pflock (http://www.abwasser-abzocke.de) leider vergebens zum Eigenschutz in das Internet gestellt und per Schneeballsystem verbreitet.
Vorwort zu dem untenstehenden „anonymen Brief"
vom 24. 10. 2004:
Ist der Hartmut Kaczmarek von dem TLV Thüringer Lehrerverband identisch mit Hartmut Kaczmarek, dem stellvertretenden TLZ Chefredakteur? – Und sind die Regierungseliten nicht evangelische Pfarrer/innen gewesen, wie das DGAP- Präsidiumsmitglied http://de.wikipedia.org/wiki/Christine_Lieberknecht]Christine Lieberknecht, die Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag? – Werden wir von devoten Lehrer- & Theologen-Marionetten der NAZI-Oligarchen (NAtional ZIonisten) regiert,
Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
anstelle von Fachleuten aus dem Querschnitt der deutschen Volksintelligenz? Jetzt wird auch der untenstehende, anonyme Brief vom 24. 10. 2004 aus dem Tagebuch von Frau Pflock verständlich, der 2 Tage zuvor von einem Insider in den Briefkasten gesteckt wurde.
- Denn in dem obigen Beschluß zur Hausdurchsuchung des AG Gotha (Word-Datei), dem bundesweit bekannten, sich als BRD-Richter ausgebenden Herrn Ansorge und dem 2 Tage späteren durchgeführten Überfall während der Nachtzeit dürften die Punkte 3 und 4, Gnauck, Trautvetter, Steuerverweigerung, die eigentlichen Gründe dieser Willküraktion aufzeigen.
… Man hat ganz gezielt Sie als Kopf der Bewegung versucht zu isolieren und die Presse (TA und TLZ) hatte hier die Aufgabe, Sie und Ihre Kinder in den Schmutz zu ziehen (wie Sie dies ja selbst gemerkt haben).
Steckte gestern Abend in meinem Briefkasten:
Liebe Frau Pflock! Ich hatte mich bereits einmal bei Ihnen gemeldet, als Sie mit Ihrem Widerstand gegen die „Abwasser- Abzocke" begonnen hatten.
Bereits damals haben Sie mit Ihren Aktionen einen ziemlichen Wirbel verursacht und ich sagte Ihnen, daß ich bei einer Behörde arbeite, wo ich recht viel von dem ganzen Treiben mitbekomme. Telefone liefen bereits damals heiß und eine Krisensitzung jagte die andere.
Bereits Ende letzten Jahres kam die Anweisung von der Thür. Landesregierung und vom Deshalb erfolgte auch das Vorgehen der Frau Gutjahr (Leiterin Kommunalaufsicht) auf dem Privatklageweg gegen Sie. Schließlich kann eine Behörde nicht so offensichtlich gegen Bürger einer DEMOKRATIE vorgehen.
Frau Gutjahr ist dafür bekannt, daß sie und ihr Anwalt Kupfrian die Leute gleich auf diese Art einschüchterten.
Doch damals hat man Sie unterschätzt! Man merkte allerdings ziemlich schnell, daß Sie nicht zu bremsen sind und deshalb wurden sie privat, wie auch Ihr damaliger Versammlungsort (über Lidl-Markt) abgehört.
Als diese Leute vom DR (K.-D. Weisheit aus Hessen) bei Ihnen auftauchten, brach hier die Panik aus und auf Ihren sonntäglichen Demos waren teilweise fast so viele Leute vom „Verfassungsschutz" wie Demonstranten.
Man hat ganz gezielt Sie als Kopf der Bewegung versucht zu isolieren und die Presse (TA und TLZ) hatte hier die Aufgabe, Sie und Ihre Kinder in den Schmutz zu ziehen (wie Sie dies ja selbst gemerkt haben).
Althaus und Trautvetter waren der Meinung, daß Sie diesen Nervenkrieg nicht lange durchhalten.
Ein Rätsel ist mir allerdings das Schreiben von Trautvetter vom 18. Juni.
Er hätte doch wissen müssen, daß ihn das seinen Innenminister-Posten kostet. Er kann sich keine Spielchen erlauben, zumal er in finanziellen Schwierigkeiten steckt.
Althaus mußte der aufgebrachten Masse zwar gewisse Zusagen machen so kurz vor der Landtagswahl. Er und alle Beteiligten wissen aber, daß das mit der Rückzahlung der 274 Millionen nur ein Bluff war. Woher nehmen, wenn nicht stehlen. Und gestohlen wurde ja zwar reichlich, aber so langsam fällt es eben auf. Und das Volk ist ja immer nur bis zu einem gewissen Grad auspreßbar.
Wie Sie richtig bemerkt haben, sind unsere „Führungskader" instruiert, bezüglich Existenz der BRD keinerlei Auskünfte zu erteilen.
Die Ausrufung des Deutschen Reiches ist natürlich nur noch eine Frage von kurzer Zeit. Deshalb läßt man Sie halt auch Ihre Sachen veröffentlichen. Erstens hat man keine Gegenargumente, zweitens wäre es zu offensichtlich: Die Zerstörung Ihrer Familie würde natürlich den wahren Charakter dieser Leute offenbaren.
Gerade wo doch Althaus immer so mit seiner Familienpolitik prahlt. (alles Polemik!) Die Sache ist jedenfalls mittlerweile noch heißer geworden, als sie es von Anfang an war.
Durch Ihre Aktionen haben Sie gewaltig den Haushalt des Landes Thüringen durcheinander gebracht. Diese Wasser- und Abwasser-Einnahmen waren fest eingeplant und reißen ein gewaltiges Loch rein.
Althaus und Co. können aber jetzt nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.
Das Problem ist Ihr (wie Sie es nennen) „Ultimatives Abgabenbefreiungsformular".
Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Althaus und der ganze Landtag wissen natürlich, daß sie kein Recht haben, irgendein Gesetz zu erlassen oder zu ändern (auch Matschie und Ramelow wissen das!).
Auf keinen Fall darf Ihr Formular in Thüringen Furore machen! Deshalb ist in Kürze noch mal eine Schmutzkampagne gegen Sie geplant. Und weil das immer so gut wirkt, soll wieder die „Rechte Keule" angewandt werden, wie immer, wenn die Wahrheit unterdrückt werden soll. Falls sich der Oliver Bauer von der TLZ bei Ihnen meldet, wissen Sie Bescheid. Eventuell kriegt auch Kaczmarek den Auftrag. Sie wissen, daß Sie (Ihre Person) absolut keine Rolle spielen. Der Auftrag heißt: Ausschalten! Ich werde über einen Freund versuchen, an Ihr Formular zu kommen. (für meine Eltern, die sind Hausbesitzer). Mich selbst würde es ja meinen Job kosten in diesem …. wunderbaren Rechtsstaat.
Zu gegebener Zeit werde ich Sie aber persönlich aufsuchen und Ihnen eine interessante Dokumentensammlung zur Veröffentlichung übergeben. Es sind ein paar Unterlagen, die ich sichergestellt habe! Schließlich werden auch beim Deutschen Reich gute Beamte gebraucht und diese Unterlagen werden mir einige Türen öffnen.
Passen Sie auf sich auf. Bis dahin! Datum: 24. 10. 2004 00.58 Uhr Thüringische Landeszeitung ( TLZ + http://www.TLZ.de ) Marienstraße 14, 99423 Weimar E-Mail: redaktion@tlz.de Telefon: 03643 / 2063 Fax: 03643 / 206422 Chefredakteur: Hans Hoffmeister Stellvertreter: Hartmut Kaczmarek (Chefreporter), Gerlinde Sommer . Falls sich der Oliver Bauer von der TLZ bei Ihnen meldet, wissen Sie Bescheid.
Das Problem ist Ihr (wie Sie es nennen) „Ultimatives Abgabenbefreiungsformular".
TLZ Gothaer Tagespost, Redakteur: Oliver Bauer Gartenstraße 28, 99867 Gotha Tel. 03621-354163 E-Mail gotha@tlz.de Die Sache ist jedenfalls mittlerweile noch heißer geworden, als sie es von Anfang an war.
Durch Ihre Aktionen haben Sie gewaltig den Haushalt des Landes Thüringen durcheinander gebracht. Diese Wasser- und Abwasser-Einnahmen waren fest eingeplant und reißen ein gewaltiges Loch rein.
Althaus und Co. können aber jetzt nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. - Das Problem ist Ihr (wie Sie es nennen) „Ultimatives Abgabenbefreiungsformular" - Althaus und der ganze Landtag wissen natürlich, daß sie kein Recht haben, irgendein Gesetz zu erlassen oder zu ändern (auch Matschie und Ramelow wissen das!). - Auf keinen Fall darf Ihr Formular in Thüringen Deshalb ist in Kürze noch mal eine Schmutzkampagne gegen Sie geplant. Und weil das immer so gut wirkt, soll wieder die „Rechte Keule" angewandt werden, wie immer, wenn die Wahrheit unterdrückt werden soll.
Falls sich der Oliver Bauer von der TLZ bei Ihnen meldet, wissen Sie Bescheid. Eventuell kriegt auch Kaczmarek den Auftrag. – Sie wissen, daß Sie (Ihre Person) absolut keine Rolle spielen.
Der Auftrag heißt: Ausschalten!
Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
.. Beide waren nach Polizeiangaben nicht angeschnallt. Die Spurenlage deute eindeutig auf einen
Unfall, so ein Polizeisprecher. Das Auto sei nach einer langen Kurve durch ein Loch am
Fahrbahnrand gefahren und dann frontal gegen den Baum gestoßen. Auch Bremsspuren waren
auf der Fahrbahn zu finden. Die Polizei geht bislang davon aus, daß Martina P. auf der engen,
welligen und nassen Strecke zu schnell unterwegs war und deshalb die Kontrolle über ihr Auto
„Vielleicht wußte sie nicht mehr weiter?", sagt Jürgen Spieß, der zeitweise im Vorstand der von Martina P.
gegründeten BI mitwirkte. „Bitter, wenn zwei Menschen so ihr Leben verlieren", sagt Friedrichrodas Bürgermeister Klaus Henniges (SPD). „Diese Straße sollte man eigentlich sperren", verweist er auf den maroden Zustand der Straße nach Georgenthal … MARTINA PFLOCK von
Mit Auto am Dienstag, den 02. 11. 2004 gegen Baum geprallt!? Mutter und Tochter tot! – Unfall oder Mord? – War der Unfall erst für Mittwoch geplant? An die Redaktion der DPA Thüringen, info@leipzig.dpa.de Der unten angefügten Meldung entnehme ich, daß eine Mutter mit ihrer Tochter am Mittwoch bei einem … Die DPA-Meldung ist vom 2. 11. 2004 = Dienstag! -
Wie kommt es, daß Sie Mittwoch schreiben?
Für eine kurzfristige Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen Bitte Herrn Pflock nicht anrufen! - Er hat am Dienstag, den 02. 11.2004 um 21 Uhr 34 folgendes dem BfeD, Norbert Steinbach mitgeteilt: „Ich wünsche keine Telefonate, keine Faxe, keine Kontakte. – Ich habe mit dieser Sache abgeschlossen und das LKA wird das schon richtig bearbeiten." Der Politik-Global bestens persönlich bekannte Gerrit Ullrich aus Horrem bei
Bergheim/Erft, leider inzwischen auch plötzlich und unerwartet verstorben,
hat folgende Vertiefung dazu kurz vor seinem Ableben noch ins Internet
stellen können. Eine nahe Verwandte führt sein Werk und seine hochgefährliche
Recherchetätigkeit fort (das Heft, das sie bedienen, wird nicht einmal vom
Verfassungsschutz namentlich im VS-Bericht erwähnt, um nur ja keine Leute
erst auf Ideen zu bringen. Einer der Schriftleiter dieses Heftes, E.G. Kögel,
ein pensionierter Studiendirektor einer Remscheider Schule, hat auch schon
Justiz-Schikanen und -Verfolgungen wg. „Wahrheit für Deutschland" erleiden
müssen. Man hat ihm sogar die örtliche Antifa zur Randale vorbeigeschickt.
Wie er erzählt, hat er sie zu Kaffee und Kuchen eingeladen - und sie über so
gewisse Sachverhalte ausführlichst gebrieft. Sie verließen seinen Bungalow in
Remscheid an der BAB A-1 - und haben nie wieder Tamtam bis heute versucht.
Muß wohl doch was hängengeblieben sein, bei diesen Aufgehetzten. Immerhin,
lernwillig und lernfähig!!!
Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Hier der Link dorthin:
Zu politischem Hintergrund und der Persönlichkeits-Struktur der Martina Pflock sei auf einen typischen Tagebuchauszug verwiesen, der unter dieser Adressierung hier: http://www.das-gibts-doch-nicht.info/seite3102.php für Interessierte nachles- und vertiefbar ist.
Da Behörden, trotz freundlicher und wiederholter Aufforderung, ihre Arbeit nicht tun, NICHT TUN DÜRFEN, muß der Bürger diese unerledigte im Dreck darniederliegende Arbeit unbezahlt, ehrenamtlich - dafür aber preußisch-akkurat und präzisest - im Rahmen seiner bescheidenen Möglichkeiten selber in die Hand nehmen, die Ärmel aufkrempeln und zeigen, wer der WIRKLICHE SOUVERÄN IM LANDE ist, WIR SIND DAS VOLK, sonst keiner! Frau Martina Pflock, aus Friedrichroda, deckt Staatsverbrechen auf!
Plötzlicher Unfall der sicheren Autofahrerin, frontal gegen einen Baum! War es ein Auftragsmord? Die StaatsanwaltschaftErfurt und auch die Generalstaatsanwaltschaft Jena lehnen, trotz mehrerer Strafanträge, eine Obduktion der Leichen vonMutter und Kind, die angeblich im Fahrzeug zu Tode gekommen sind, ab! Waren die Opfer vielleicht schonvor dem Unfalltot? Es deutet einiges darauf hin! Trotzdem sofortige Freigabe durch die Gerichtsmedizin .
Dem Ehemann wurde es verwehrt, den Leichnam der Frau und den seiner Tochter noch malzu sehen, auch wurde er irregeführt, was den Aufenthaltsort anbelangte .
- Grund - Natur - und Völkerrecht - DRV - Deutscher - Rechts – Verein Heino Janßen, Hauptstraße 17, Tel 04453 / 2632, Fax 4474 26340 Zetel, den 26. 10. 2004 E i n s c h r e i b e n + F a x an den -Internationaler Gerichtshof für Völkerrecht - E i l s a c h e - in Den Haag und an die (nachrichtlich international) Militärgerichtshöfe der Alliierten über das Amtsgericht Gotha 99867 G o t h a (Durch Fax 03621-215-100 vorab) - 9 Gs 385 / 04 – ( StA : 580 Js 32312 / 04 – 51.) Mein Zeichen . StA - 213 / 04 hj – Mit Hochverrat zum Völkermord durch BRD – Gewalten? - Ist die BRD ein Schurkenstaat übelster Art? - - Ist Lug, Betrug, Hochverrat und Mord an Personen und Volk, die BRD Rechtsgrundlage? - - Strafvereitelung und Rechtbrechung, statt Strafverfolgung und Rechtsprechung? - Bezug: 1. AG – Beschluß - 9 Gs 385 / 04 vom 29.09.04, 2. Hausdurchsuchung vom 26.10.2004.
aus o.g. Anlaß sehe ich mich genötigt Beschwerde mit Strafantrag aus allen Rechtsgesichtspunkten Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
hiermit zu stellen.
B e g r ü n d u n g :
Wie aus dem nichtigen Beschluß des unzuständigen Amtsgericht Gotha ersichtlich und der dann erfolgten widerrechtlichen Hausdurchsuchung am 26. 10. 2004 um 6 Uhr früh durch ca. 20 Beamten mit 7 Fahrzeugen der BRD-Gewalten bei der Frau Martina Pflock in Friedrichroda, Thüringen mit Diebstahl von Gerätschaften und Datenträger, für die: Das LKA Erfurt, der Staatsschutz, Dieter Fahner, KHK Erfurt, Britta Abicht, LKA, Frau Meyer, LKA, Herr Albert, LKA?, Frau Hansen, Polizei Erfurt Herr Brühl, Ordnungsamt Friedrichroda, Wolfgang Woelk, Ordnungsamt Gotha u.a. Personen in SEK-Kampf-Ausrüstung mit den Ausführenden für den widerrechtlichen Einsatz verantwortlich sein dürften, als Tathandlungen nicht nur gemäß §§ 123, 124, 164, 185, 187, 202, 202a, 203, 242, 253, 263, 303, 303b StGB sondern auch die §§ 125, 129, bzw. 129a, 130, 132, 244, 258a, 333, 336, 339, 344, 348, 81 , 220a StGB in einer kriminellen, gar terroristischen Vereinigung in dem Gesamtzusammenhang dürften erfüllen sein, so daß sich die Frage auch an die BRD-Politiker: Schröder, Schily, Stoiber, Koch, Merkel & Co und Genossen, auch an den BRD-BVG-Präsidenten Prof. Dr. jur.
habil. Dr. h. c. H.-J. Papier mit allen BRD-Richtern, Rechts- und Staatsgewalten stellt, ist seit 1990: Hochverrat zum Völkermord am deutschen Volk die BRD-Rechtsgrundlage geworden? Denn wer betreibt denn die Ausländer-, Asyl-, Terror-, Kriegs-, Mörder-, Lügen-, Lynch-, Holocaust-, Verpflichtungs- und Vernichtungspolitik? Denn niemand schafft größeres Unrecht als der, der als Amtsträger Recht und Wahrheit beugt, und dem Volk beharrlich die Lügen über Volksverhetzungsmedien, Irr – und Falschlehren eintrichtert, um dann vom belogenen, verratenen, betrogenen und entscheidungsunfähig gemachten Volk gewählt, dies so vom Volke gewollt, darstellen zu können, als wundersame Schuldbefreiung der dubiosen Volksvertreter. Das Volk übernimmt damit die Verbrechensschuld der Zwingherren und Auftragsmörder und bestätigt mit der Wahlstimme zugleich, es so gewollt zu haben, den Völkermord am eigenen Volk? Ist das des Volkes Wille? ist es das, was die o.g. BRD-Gewalten wollen, wie offensichtlich? 1. Haben diese denn ganz vergessen, daß die Pflicht der Volkserhaltung die Grundlage der Selbsterhaltung ist, somit der Frau Pflock das Verdienstkreuz für ihre besonderen Verdienste zu verleihen ist? Denn die allgemeinen Regeln des Völkerrechts nach Art. 25 GG sind Bestandteil des Bundes-rechtes. Sie gehen allen Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar. Zudem ist gemäß Art. 1 Abs. 1 GG, die Würde des Menschen unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht, denn: 2. Wer es unternimmt, selbst die auf dem GG der BRD beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern, wird wegen Hochverrat mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft (§ 81 Abs. 2 StGB), 3. Denn Völkermord nach § 220a StGB begeht, wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören, Mitglieder der Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen, wie offensichtlich durch BRD – Gewalten mit dem fortbestehenden deutschen Reich und deren Personen vorgenommen werden dürfte, denn: 4. Die o.g. BRD - Tätern als Vertreter der Körperschaft des öffentlichen Rechts zur Verwaltung und Erhaltung des fortbestehenden deutschen Reiches mit seinem Staatsvolk von den Alliierten eingesetzt, sollten doch wissen, daß das deutsche Volk sich unverändert im Kriegszustand befindet, wobei die 1990 sich selbst ernannte BRD als Feindstaat Nr. 1 sich entwickelt haben dürfte, deren Handlung ausschließlich auf die systematische Vernichtung des deutschen Volkes durch Hochverrat zum Völkermord ausgerichtet sein dürfte, Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
5. Nach Art. 53 u. 107 der UN-Charta befindet sich das „fortbestehende 'Deutsche Reich'" unverändert immer noch im Kriegszustand, wobei die BRD-Gewalten bis 1990 nur als Verwaltungs- und Erhaltungsorgane von den Alliierten eingesetzt waren, denn: 6. Die Beschlüsse von Jalta ( 3. bis 11.02.1945), die Berliner Deklaration vom 05. Juni 1945 und das Potsdamer Abkommen vom 02 August 1945 hatten zur Folge, daß die Alliierten die oberste Regierungsgewalt in Deutschland, und zwar gemeinsam übernommen haben. Der amerikanische Außenminister Byrnes hat seinerzeit in seiner Stuttgarter Rede vom 06. September 1946 erklärt, daß man Deutschland als Staatswesen nicht habe beseitigen wollen. In Übereinstimmung damit vertrat der parlamentarische Rat die Auffassung, daß Gesamtdeutschland als Staat noch bestehe.
7. Daran hat sich nichts geändert, denn die BRD ist nicht „Rechtsnachfolger" des fortbestehenden deutschen Reiches, sie war und ist weder beauftragt noch bevollmächtigt. Die BRD beschränkte staatsrechtlich ihre Hoheitsgewalt nur auf den Geltungsbereich des GG für die BRD. Dies hat das BRD-BVG und andere bundesdeutsche Gerichte u.a. mit den Urteilen 2 BvL 6 / 56, 2 BvF 1/73 u. BvR 373 / 83; BVGE 2, 266 (277), 3, 288 (319 ff; 5, 85) so festgestellt. Diese Urteile sind nicht revidiert worden, auch nicht durch die widerrechtlich geänderten politischen Verhältnisse in Europa, besonders durch die BRD-Gewalt so mitbestimmt. Daraus resultiert: 8. Jeder Verstoß gegen die Bestimmungen der bestehenden Gesetze wird nach Schuldigsprechung des Täters gemäß Art. VIII durch ein Gericht der Militärregierung nach dessen Ermessen mit jeder gesetzlich zulässigen Strafe, einschließlich der Todesstrafe bestraft, denn: Am 17. 07. 1990 sind auf Grund der den Alliierten obliegenden Vorbehaltsrechte die besatzungsrechtlichen Provisorien DDR und BRD, die die Belange des Deutschen Volkes sozusagen treuhänderisch zu verwalten hatte, handlungsunfähig untergegangen.
Alle seit ihrem Erlöschen ab dem 18. 07. 1990 von der Regierung und den Behörden der BRD
getätigten Rechtsgeschäfte und Verwaltungsakte sind daher rechtswidrig und damit nichtig.
„Alle Beamten und Vertreter der BRD begehen daher Landes- und Hochverrat." 9. Daran ändert auch der nichtige Vereinigungsvertrag zwischen der DDR + BRD geschlossen, nichts! Alle natürlichen und juristischen Personen in Deutschland, die für die Beseitigung dieser Mißstände kämpfen, können sich auf das Widerstandsrecht gem. Art. 20 Abs. 4 GG berufen.
10. Denn hier ist die Festschreibung der Rechtsverhältnisse gemäß dem Völkerrecht und HLKO entscheidend, da bis 1949 die militärische Verwaltung durch die Alliierten so bestimmt, durch die Verwaltungsorgane BRD und DDR zur Selbstverwaltung unter Besatzungsbedingungen verpflichtet, erfolgte, welche 1990 teilweise aufgehoben sind. Damit liegt die Verwaltung und Erhaltung wieder de jure in alliierten Händen. Aus der dann veränderten Rechtslage stellt sich damit die Frage: „Wer hat die sich selbst ermächtigten BRD-Gewalten beauftragt, das fortbestehende deutsche Reich mit dem Staatsvolk systematisch durch Hochverrat und Völkermord zu vernichten, wie durch den neuen Art. 23 GG dokumentiert ist?" Sie sind daher gemäß Art. 34 GG und § 831 u. 839 BGB in Haftung zu nehmen, unabhängig der strafrechtlichen Würdigung gemäß § 81 und 11. In Erinnerung des Art. 20 Abs. 4 GG zu meinen Ausführungen in Bezug auf Art. 139 zu 25 GG und den Kontroll- und Sperrgesetzen der Alliierten, verweise ich auf § 244 Abs. 2 StPO, als zwingende Notwendigkeit, da die Pflicht der Volkserhaltung als Grundlage der Selbsterhaltung dazu zwingt, diese sich selbst überführten Hochverräter unverzüglich des Amtes zu entheben und wegen Gemeingefährlichkeit in Sicherheitsverwahrung zu nehmen, bei Aberkennung aller Rechte.
In Erwartung rechtstragender Handlungen, vorbehaltlich weiterer Veranlassungen! Da die Angelegenheit von nationaler und internationaler Bedeutung ist, sehe ich mich auch zur internationalen mit der gebührenden Beachtung.
(Reichsrichter, Reichssachverständiger, Anwalt des Rechts, Rechtsberater, Prozeßagent des .) Eine Information zur Volksaufklärung vom Bund für echte Demokratie e.V., Spohrstraße 9, 34246 Vellmar, Tel.: 0561 – 820 20 277 und der Gemeinschaft der Justizopfer in der BRD Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
- Wir haben uns für einen unabhängigen, internationalen Untersuchungsausschuß gemäß den Bestimmungen des Rechtsberatungsgesetzes 1935 eingesetzt und werden die Aufklärungsarbeit von Martina Pflock, der heldenhaften Bürgerrechtlerin in ihrem Sinne fortsetzen, wie oben auf Seite 10 zu lesen ist.
Wo sind die LEICHEN von Martina Pflock & Michele, Herr Köhler?
[Der inzwischen bereits in seine zweite Amtszeit stolpert]
Eingetragen von: Martina Pflock in Gedenken Homepage: Datum: 08. 11. 2005 16.25 Uhr Offener Brief vom 08. 11. 2005 an das
Bundespräsidialamt in BERLIN:
Wo sind die LEICHEN von Martina Pflock & Michele, Herr Bundespräsident Dr. Horst Köhler? - Wurden die Leichen von den .-Geheimdiensten in den „black sites", den schwarzen Lagern, entsorgt? Am 26. 10. 2004 war in der „Thüringer Allgemeine Zeitung" von einer Hausdurchsuchung durch den BRD Geheimdienst „Staatsschutz Erfurt" bei der Bürgerrechtlerin Frau Martina Pflock zu lesen. Gegen sie wurde
seitens der „Staatsanwaltschaft Erfurt" wegen Volksaufklärung ermittelt, was die .-Geheimdienste in der besetzten BRD „Volksverhetzung" nennen. Am 02. 11. 2004, also 7 Tage nach dem nächtlichen,
bewaffneten Überfall durch 7 LKA-Verrichtungsgehilfen und dem Computer-Diebstahl, berichteten die beiden Blockflöten-Zeitungen TLZ und TA von einem Autounfall, bei dem Martina Pflock und ihre 8-jährige Tochter Michele (zufälligerweise tödlich) verunglückten.
- In Berlin, Eberswalder Straße 3-10 soll es eine geheime POLIZEI-Abteilung für Verkehrsunfälle geben, wie durch den BfeD recherchiert wurde.
Ein Aufruf an das Deutsche Volk zur Aufklärung der Affäre
Martina Pflock unter dieser Internet-Adressierung
Sollten etwa "unsere Leut" das selbe Ding wie mit Martina Pflock und ihrem Kind
ähnlich wie bei Jörg Haider gefingert haben?



Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Ob dieselben Verantwortlichen, gegen die Frau Pflock vorging auch ihr Ableben untersuchen? Einige Landeshauptmann Jörg Haiders VW-Phaeton, markiert mit den in Freimaurer-Kreisen bestens
bekannten 3 Stanzmarken
(Politik-Global dankt der freundl. Zuarbeit eines „Ritter Kadosch" einer namhaften BRD-FM-Loge, der namentl.
nicht genannt werden will.) Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
So nicht, liebe Politiker!
Am 03. 11. 2005 um 03:05 schreibt Martina Pflock in Gedenken: Texte aus dem Offenen Brief von der getöteten Bürgerrechtlerin Martina Pflock an Wladimir Putin: TEXTAUSZUG an PUTIN:
Reale Fakten dieser Vernichtungspolitik der deutschen Politiker sind folgende:
· Staatsbankrott der BRD mit annähernd 1,4 Billionen Euro Schulden · Vernichtung der deutschen Wirtschaft als Grundlage des Staates, Verlagerung der Industriebetriebe ins · Vernichtung der deutschen Landwirtschaft als Ernährungsgrundlage des Deutschen Volkes · Ständig steigende Arbeitslosigkeit, die reale Arbeitslosenzahl dürfte mittlerweile bei über 8 Millionen liegen · Zerstörung der Deutschen Kultur und des Bildungswesens durch zu viele Ausländer · Verkauf öffentlicher Einrichtungen wie Straßen, Wasser/Abwasser-Anlagen, Elektrizitätsanlagen, etc. über sog. „Cross-Border-Leasing" vorwiegend an die USA.
· Einführung des EURO ohne Mitbestimmung des Deutschen Volkes und ohne gesetzliche Preisbindung, dadurch sehr hohe Inflationsrate seit 2002 (ca. 100%) · Enteignung privater Haus- und Grundstücksbesitzer durch vernichtende kommunale Zwangsabgaben, die Bund und Ländern zugeführt werden (drastisch steigende Zahl von Zwangsversteigerungen) · Lt. dem deutschen Staatsrechtler Professor Hans Herbert von Arnim sind sämtlich Handlungen des Deutschen Bundestages seit 1956 nichtig und strafbar, selbst die Wahlen der Abgeordneten des Bundestages sind nichtig, weil sie mittelbar erfolgen, jedoch unmittelbar erfolgen sollen.
· Es gibt keine Gewaltenteilung in Deutschland. Das heißt, dass die Richterschaft und Staatsanwaltschaft unter dem Zwang der Politik stehen und deshalb nicht unabhängig arbeiten und urteilen dürfen u.v.m.
Das heißt: Die Bundesrepublik Deutschland ist gesetzlos, sie lebt im Zustand totaler Anarchie. Das
Deutsche Volk hat keinen Schutz durch den Staat, der ja keiner ist.
Es, das Volk, ist Freiwild für alle kriminellen und mafiosen Elemente dieser Welt.
- Martina Pflock, Friedrichroda Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Eine gebührenpflichtige 14-seitige Zusammenfassung der Geschehnisse um Martina Pflock als pdf ( 3,90 €) gibt es für Interessierte bei folgendem Link: Eine weitere gerichtliche Würdigung des Sachverhaltes verlief, wie immer, wenn es heiß wird.
Die Fakten und Dokumentation dazu:
Zum Schluß noch zur zur VERSCHWÖRUNGS-"Theorie" erklärten CHEMTRAILS-FAKTENLAGE, die offensichtlich „gewisse Leut" in ihren „KREISEN" gestört haben wird, zumal auch Martina Pflock frühzeitig dazu öffentlich per Internet Stellung bezogen hat.
Man fragt sich, manche schon nicht mehr, was für ein dickes Ding wird da im Hintergrund
Die Zerstörung des Himmels durch „Chemtrails"
von Martina Pflock
In der Januar-Nummer der Zeitschrift „Raum und Zeit": (127/2004, S. 5) heißt es im Vorspann zu
dem Artikel „Die Zerstörung des Himmels" von Gabriel Stetter, Basel, Schweiz: „Es klingt wie eine
unglaubliche Horror-Phantasie, und doch haben neueste Enthüllungen bestätigt: Im Rahmen
eines US-Projektes sprühen Flugzeuge eine gefährliche Aluminium-Mischung in den Himmel, auch
in Europa. Die chemischen Schwaden sollen die Erdatmosphäre abkühlen und die Ozonschicht
sanieren. Der Nebeneffekt: Unabsehbare Schäden für Gesundheit und Umwelt!"
Was liegt diesem „globalen Chemieverbrechen", wie Gabriel Stetter es nennt, zugrunde? „Schon
seit mindestens zwölf Jahren suchen Forscher und Fachleute nach Strategien gegen die vielfach
prognostizierte Klima-Katastrophe. Im März 1991 stellten die beiden chinesisch-stämmigen
US-Forscher David Chang und I-Fu Shih beim US-Patentamt einen Antrag auf Patenterteilung zur
,Stratosphärischen Welsbach-Anreicherung zwecks Reduktion der globalen Erwärmung'
(Welsbach-Patent). Stellvertretender Antragsteller und kommerzieller Nutznießer in spe war
dabei der Luft- und Raumfahrtriese Hughes Aerospace in Los Angeles. Bei ihren Forschungen u.a.
am Lawrence Livermoore National Laboratory in Kalifornien hatten die beiden Biochemiker eine
raffinierte, hochtechnologische Lösung für das Problem entwickelt, das gemeinhin als das größte
der Gegenwart angesehen wird für die Erderwärmung." Die prognostizierte Welterwärmung soll
inzwischen bereits alarmierende Ausmaße angenommen haben und in der Lage sein, das Klima
auf der gesamten Erde in absehbarer Zeit zum Kippen zu bringen. Solche Prognosen haben wir
zwar in den letzten 40 Jahren vielfach in unterschiedlicher Weise gehört. Die in den letzten zehn
Jahren zu beobachtende Klimaentwicklung scheint allerdings in gewisser Weise diesen
Vorhersagen Recht zu geben. Um gegen diese Entwicklungen anzugehen, empfahlen Chang und
Shih sog. Welsbach-Partikel in der Stratosphäre mittels einer Trägersubstanz freizusetzen. Diese
Trägersubstanz besteht aus „Metall-Oxiden, welche die Hitze, die durch Treibhausgase am
Entweichen aus der Erdatmosphäre gehindert werden, in Erdnähe in Infrarotwellen umwandeln.
Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Diese Wellen werden dann in den Weltraum abgeleitet, so daß der gewünschte Kühlungseffekt
entsteht." An anderer Stelle in diesem ausführlichen Aufsatz heißt es unter der Überschrift
„Notprogramm zur Rettung der Menschheit": „Das Chemtrail-Projekt ist nach Ansicht von Deep
Shield eine unerlässliche Notmaßnahme, um die rapide Erwärmung unserer Atmosphäre
aufzuhalten und das Überleben zumindest eines Teiles der Menschheit zu sichern. Offiziell heißt
dieses Projekt „The Shield" und wird mit .der Anwendung des Welsbach-Patentes von 1991
spätestens seit 1995 umgesetzt. Der Hitzeschild, der errichtet wird, ist ein gigantischer Versuch
mit weitgehend unabschätzbarem Ausgang auch für die daran mitarbeitenden Wissenschaftler.
Das weltweite Shield-Vorhaben untersteht der UNO und deren internationaler Kontrolle.
Bewerkstelligt wird dies von einer eigens dafür geschaffenen Abteilung der
Weltgesundheitsorganisation WHO, die die Ausführung an die Nato sowie die großen zivilen
Flugverbände delegiert, und dies koordiniert." Die Gesundheitsfolgen dieses Programms sind
unabsehbar, aber wie in dem Artikel dargestellt wird, sind offenbar sowohl die UNO als auch die
Weltgesundheitsorganisation bereit, diese Nebeneffekte und eine in die Milliarden gehende
Todeszahl von Menschen in Kauf zu nehmen.
Stetter weist darauf hin, daß hier die Ursache für die Ablehnung des Kyoto-Protokolls durch die
USA zu sehen ist. Der Präsident der USA fühlt sich offenbar berechtigt, in Kenntnis dieses
Vorhabens alle Einschränkungen der emittierten Schadstoffe in den USA, sei es nun aus Industrie,
Verkehr oder persönlichem Umgang mit der Energienutzung, vernachlässigen zu können. Als
gesundheitliche Folgen wird auf S. 11 des Artikels folgendes angegeben: „Untersuchungen zu den
gesundheitlichen Folgen einer breit angelegten Wetter-Modifikation mittels Chemtrails gestalten
sich etwas einfacher. In den Tagen und Wochen nach dem Besprühen genau bezeichneter Gebiete
in den USA ließen sich folgende Symptome als statistisch gehäuft auftretend nachweisen:
Spontanes Nasenbluten bei intensivem Ausgesetzt-Sein, Atemnot, Kopfschmerzen,
Gleichgewichtsstörungen sowie chronische Müdigkeit. Des Weiteren kam es vermehrt zu Grippe-
Epidemien, Asthma, Fäl1en von Bindehautentzündung sowie interessanterweise zu
Kurzzeitgedächtnisverlusten. In der Alzheimer-Forschung stellt die Vergiftung des Körpers mit
Aluminium bekanntlich einen gewichtigen CO-Faktor dar." Dieses Projekt wird bisher strengstens
geheim gehalten. Die daran arbeitenden Wissenschaftler müssen sich zur Geheimhaltung
verpflichten, bevor sie mit Einzelheiten bekannt gemacht werden. Der Verfasser der Artikel hat in
Basel die Erscheinungen, die durch sechs am Himmel in etwa sechs Kilometer Höhe fliegende
Flugzeuge hervorgerufen wurden, wiederholt beobachtet und empfiehlt allen, in ihrem Umfeld
den Himmel genauer zu beobachten; die dort zunächst auftretenden .Kondensstreifen verhalten
sich bei dieser Besprühungstechnik völlig anders als normal. Sie verwinden nicht sofort, sondern
sie verdichten sich zu einer merkwürdigen Wolkendecke. Es gibt aber im Internet bereits eine
Fülle von Informationen hierzu, die auch in dem Artikel angegeben sind. Falls unsere Leser
weitere Einzelheiten wissen oder den ganzen Artikellesen möchten, empfehlen wir ihnen, sich die
Ausgabe der Zeitschrift Raum und Zeit Januar 2004 mit dem Aufsatz „Die Zerstörung des
Himmels" zu bestellen.
Dieser Artikel wurde am 27. 02. 2004 von Martina Pflock an folgende Empfänger gesandt,
nachdem die Chemtrails erstmals bewußt über Thüringen beobachtet und fotografiert wurden:
Gesundheitsministerium Erfurt Dr. Zeh u. Dr. Österheld, Umweltministerium Erfurt, Volker
Sklenar, Deutscher Bundestag Berlin, Thüriner Ministerpräsident Dieter Althaus, Thüringer
Innenministerium, Andreas Trautvetter, Presse (Bild- Zeitung Hamburg, Thüringer Allgemeine)
Staatsanwaltschaft Erfurt, Generalbundesanwalt Karlsruhe, PDS- Landtagsabgeordnete Dr. Heide
Wildauer, Grundschule und Gymnasium Friedrichroda etc.
Am 12. 03. 2004 wurde vom Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit wie folgt
Sehr geehrte Frau Pflock,
am 27. Februar 2004 haben Sie Herrn Dr. Oesterheld telefonisch auf streifenartige Erscheinungen
am Himmel, welche Sie in Friedrichroda beobachtet haben, aufmerksam gemacht. Diese
streifenartigen Erscheinungen führen Sie auf die unter dem Titel „Zerstörung des Himmels" der
Zeitschrift Stimme des Gewissens geäußerten Vermutungen zurück.
Herr Dr. Oesterheld hat mich als Fachreferent für Umwelthygiene mit der weiteren Bearbeitung
Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Ihrem Hinweis wurde unter Einbeziehung der Umwelt- und Luftfahrtbehörde nachgegangen.
Laut Luftverkehrs-Ordnung ist das Abwerfen oder Ablassen von Gegenständen oder sonstigen
Stoffen aus oder von Luftfahrzeugen verboten. Eine Ausnahmegenehmigung zur Ausbringung
einer Aluminium-Mischung wurde für Thüringen nicht erteilt.
Sowohl der Luftflugverkehr als auch die Überwachung der lufthygienischen Situation erfolgt nach
konkreten gesetzlichen Bestimmungen und Regelungen, die z.B. einen außergewöhnlichen
Anstieg an Parameterwerten erkennen lassen würden.
Für Thüringen liegen keine Hinweise auf eine Abweichung vor.
Sie können gewiß sein, daß bei Bekanntwerden außergewöhnlicher Vorkommnisse zum Schutz
der Gesundheit der Einwohner umgehend entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Hans- Joachim Waszkiewicz
Es sollen im Raum Thüringen allerdings in letzter Zeit folgende Krankheitssymptome aufgetreten
sein: verstärkt Nasenbluten, Kopfschmerzen mit Augendruck, wässriger Schnupfen mit häufigem
Niesen, Schwindelgefühl, Halsreizungen, Atemnot, Asthma- Anfälle, Müdigkeit,
(wie der Thür. Landeszeitung am 13. 03. 2004 Titelseite zu entnehmen war).
Danke an Claus für den Frontbericht!
„Offener Brief" an die Bild-Zeitung Ihr Artikel von gestern, 09. 06. 2004 „Vom Kronprinz zum Ministerpräsident", Seite 3 Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrer gestrigen Ausgabe ist ein Foto von mir abgedruckt, welches Ihr Mitarbeiter Herr Martin im Februar während einer von mir organisierten Demonstration mit anschließender öffentlicher Verbrennung der Abwasser-Bescheide in Friedrichroda aufgenommen hat. Leider erschien damals kein Bericht in Ihrem Blatt, das wurde wohl nicht genehmigt?!? Nun erfahre ich durch Ihre BILD-Zeitung, daß die Staatsanwaltschaft gegen mich ermittelt, da ich Herrn Althaus bedroht haben soll. Zur Richtigstellung teile ich Ihnen folgendes mit: Ende Januar wurde mir und vielen anderen Einwohnern unserer Stadt bekannt, daß es die sog. „21 Punkte zur Situation in Deutschland" gibt. Diese sind auch auf unserer Internetseite unter >Staatsgeheimnis< veröffentlicht. Dieses Schriftstück stammt von anerkannten Staats- und Völkerrechts- Wissenschaftlern. Unter anderem steht dort, daß die BRD als verwaltungsrechtliches Provisorium der Alliierten Besatzungsmächte am 17. 07. 1990 durch Streichung des Artikels 23 (Geltungsbereich) aus dem Grundgesetz aufgelöst wurde. Der anerkannte Staatsrechtler Professor Hans Herbert von Arnim (Buch „Staat ohne Diener") sagt dazu: „Die BRD ist erloschen, sie ist gesetzlos, lebt im Zustand totaler Anarchie." Weiterhin steht in den „21 Punkten", daß es Bundesverfassungsgerichtsurteile gibt, die besagen, daß das Deutsche Reich niemals untergegangen ist, also de jure existiert, derzeit aber nicht handlungsfähig ist.
1985 wurde von der sog. Hauptsiegermacht, den USA, Herr Dr. Wolfgang, Gerhard, Günther Ebel als Deutscher Reichskanzler benannt, der seither die Interessen des Staates Deutsches Reich vertritt. Sogar in Washington befindet sich ein Vertretungsbüro des Deutschen Reiches.
Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
All diese Tatsachen sind uns „normalen Durchschnittsbürgern" bis dato gar nicht bekannt gewesen.
Deshalb stellte ich Ende Januar verschiedene Anfragen an die Landes- und Bundesregierung und bat um Aufklärung. U.a. fragte ich beim Justiz- und Finanzministerium in Erfurt nach den rechtlichen Konsequenzen. Leider erhielt ich niemals eine Antwort! Wenn es nämlich so ist, daß die BRD 1990 de jure erloschen ist - und so steht es ja in den „21 Punkten" - dann verfügt dieser BRD-Staat über keinen einzigen Beamten mehr, dann sind sämtliche Parteien-Politiker illegal tätig, bereichern sich am deutschen Volksvermögen, sind Hochstapler, die den Straftatbestand der Amtsanmaßung u.v.m. erfüllen. Und gerade deshalb liegt die Vermutung nahe, daß aus diesen, allen Landes- und Bundespolitikern, sowie höheren Beamten, bekannten Rechtsgründen in der sog. BRD keinerlei amtliche Bescheide und Urteile mehr unterzeichnet werden. Laut immer noch geltender Alliierter SHAEF-Gesetzgebung erfüllen die sog. Täter die Straftatbestände des Landes- und Hochverrats, sowie des Terrorismus. Für sämtliche entstandenen Schäden -und das sind sehr viele- können und sollen diese Täter zur Verantwortung gezogen werden, laut Alliierten-Gesetzen. Denn: Deutschland hat bis heute keinen gültigen Friedensvertrag, Deutschland hat bis heute keine vom Volk gewählte Verfassung, sondern nur ein Grundgesetz, welches laut gültiger Haager Landkriegsordnung „… ein Gesetz zur Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit in einem besetzten Land für eine bestimmte Zeit …" ist.
Diese Besetzung darf lt. Haager Landkriegsordnung wohl nur 60 Jahre dauern - und die sind zufällig jetzt um! Allein dies habe ich Herrn Althaus vor einiger Zeit mitgeteilt, mit der Absicht, Klarheit und Rechtssicherheit zu erlangen. Denn es ist doch so: Wenn die „Behauptungen" in den „21 Punkten" stimmen - und bisher wurden sie von den aufgeforderten Damen und Herren Politikern (z.B.
Althaus, Gasser, Diezel, Schröder, Köhler etc.) nicht widerlegt, dann sind wir, also alle Deutschen, Bürger des Deutschen Reiches (siehe auch Staatsbürgerschaftsgesetz und Artikel 116 Grundgesetz). Wir stehen also dem Staat BRD und seinen sog. Behörden, die sich zum Teil jetzt „Agenturen" nennen, exterritorial gegenüber, was wiederum bedeutet, daß z.B. das BRD-Finanzamt keinerlei Ansprüche mehr gegen uns Bürger des Deutschen Reichs geltend machen kann. Im Gegenteil: Wie mir der Reichskanzler Dr. Ebel in einem persönlichen Gespräch mitteilte, müssen sogar von den Finanzämtern alle seit 1990 vereinnahmten Beträge an die betrogenen bzw.
bestohlenen Bürger zurückgezahlt werden. Da dieser Staat aber wohlweislich und auf Anordnung gewisser Kreise in den Bankrott geführt wurde, wird dies nicht möglich sein, was schwerwiegende Konsequenzen hätte (evtl. Bürgerkrieg!).
Zu meiner persönlichen Situation wäre folgendes zu sagen: Mein Mann und ich haben die Ex-DDR 1982 per Ausreise-Antrag verlassen, um unsere Kinder in Freiheit und Demokratie zu bekommen und dieser Diktatur zu entgehen. Um so entsetzlicher ist die heutige Erkenntnis, in einer Diktatur mit nationalzionistischem Charakter gelandet zu sein. Am liebsten wäre mir natürlich, ich bekäme eine Nachricht von der Regierung, daß die „21 Punkte" kompletter Unsinn sind und man bewiese mir, daß wir doch in einem demokratischen Rechtsstaat leben.
Ich habe mich in letzter Zeit nur etwas intensiver mit gewissen Ereignissen der deutschen Geschichte, wie z.B. den beiden Weltkriegen, beschäftigt, deren eigentlichem Zweck, der Kriegsschuldfrage und den KZ-Ereignissen (Veröffentlichungen des Journalisten und leitenden Spiegel- Redakteurs Fritjof Meyer). Allein meine Informationen über gewisse Hintermänner lassen mich erahnen, auf welchem heißen Boden wir uns bewegen.
Natürlich würde - wenn diese Informationen die breite Masse erreichen - in unserem schönen Deutschland ein Bürgerkrieg ausbrechen. Alle Politiker müßten diesmal das Land verlassen, da sie dieses Volk wissentlich über viele Jahre belogen und betrogen haben. Und dieses Volk ist nicht - wie gewisse Politiker meinen - dumm, sondern einfach nur viel zu gutgläubig und so naiv zu glauben, daß wir in einer Demokratie leben - einfach zu anständig, wie früher schon! Statt dessen wird uns seit 60 Jahren ein kollektives, schlechtes Gewissen eingeredet und auf Anordnung gewisser Kreise sollen wir nicht nur bezahlen bis in alle Ewigkeit, sondern das Deutsche Volk soll ausgerottet werden, was in wenigen Generationen erledigt sein wird. Schließlich sind heute nicht mehr viele Leute so „dumm" wie wir und schaffen sich vier Kinder an. Andererseits gehört es zur idealistischen Philosophie von uns germanischen bzw. gotischen Nachfahren, daß wir in unseren Kindern weiter leben und Kinder sind das Wunderbarste, wofür es sich zu leben lohnt. Gerade für meine geliebten Kinder kämpfe ich diesen Kampf, der eventuell mein Todesurteil ist.
Natürlich werden Sie über dieses Thema in Ihrer Presse nicht weiter berichten. Das dürfen Sie ja auch gar nicht, als zensiertes Sprachrohr - wie man sagt - des CIA.
Oder ist Ihnen nicht bekannt, daß laut Geheimem Staatsvertrag vom 21. 05. 1949 zwischen den Alliierten Mächten und der provisorischen Regierung Westdeutschlands vereinbart wurde, daß „… die Medienhoheit der Alliierten Mächte über deutsche Zeitungs- und Rundfunkmedien bis zum Jahre 2099 (!) …" besteht und daß „… jeder Bundeskanzler Deutschlands vor Amtsantritt die sog.
Kanzlerakte der Alliierten zu unterzeichnen hat …" und daß „… sämtliche Goldreserven der BRD Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
durch die Alliierten gepfändet werden …"?! Die Existenz dieses geheimen Staatsvertrages soll bei Bekannt-Werden abgeleugnet werden.
Warum denn wohl, liebe Bild- Zeitung? Wie geht es nun weiter? Ganz einfach: Am Sonntag sind Landtagswahlen. Da wählen viele Unbelehrbare oder noch nichts Ahnende ihre Landesregierung. Ich beteilige mich natürlich nicht an diesem Rechtsbruch. Egal wer das Rennen macht, es ist illegal. Bisher hat mich Herr Althaus wohl als „dummes Hausfrauchen" abgewürgt. Ist mir egal, denn ich stehe unter dem persönlichen Schutz vom Herrn Reichskanzler Dr. Ebel, bei dem ich in naher Zukunft einen Kurs als „Reichsrechtliche Rechtssachverständige" absolvieren werde. Dann werde ich gegebenenfalls das Amt der Kommissarischen Reichs- Ministerpräsidentin in Thüringen ausüben. Ministerpräsident kann schließlich jeder werden, wie man ja sieht! Auch oder gerade Ex-GST-Lehrer! Gegen einen „Kronprinz" Althaus habe ich in Ihrer Presse natürlich schlechte Karten (ich wußte gar nicht, daß wir schon wieder in einer Monarchie leben!) und ich kann mir auch nicht so noble Hobbys leisten, wie in Ihrem Artikel beschrieben („… Althaus ist Taucher, Mountainbiker, Skifahrer, Bergsteiger etc."), dafür war ich aber auch nie „Aktivist der sozialistischen Arbeit"!!! Ich halte mich auch (noch) nicht für Gott oder eine Heilige! Ich werde allerdings für ein Viertel der Bezüge des Herrn Althaus arbeiten. Den Rest der Steuergelder des Deutschen Volkes verwenden wir zum Aufbau einer wirklichen Demokratie. Wenn das Volk will, heißt der neue Staat nach Abschluß des Friedensvertrages, der übrigens nur mit dem Deutschen Reich als ehemals Krieg führender Nation (und niemals mit der BRD!) abgeschlossen werden kann, eben auch anders, ganz wie das Deutsche Volk das entscheidet. Es darf dann auch endlich eine Verfassung wählen und den illegal eingeführten TEURO wieder abschaffen usw. usf.
Natürlich fürchte ich, daß es anders kommen wird, das wäre ja auch zu schön um wahr zu sein: Das Deutsche Volk in Freiheit, Demokratie und Frieden! Mir ist bekannt, daß der russische Staatspräsident Herr Wladimir Putin von Vertretern der wirklichen Deutschen Demokratie um die Befreiung des Deutschen Volkes aus der Sklaverei gebeten wurde.
Ein entsprechendes Ersuchen werde ich in Kürze veröffentlichen. Angeblich soll der Crash ja sowieso kurz bevor stehen. Es sollen entsprechende Maßnahmen vorbereitet worden sein, für die BRD-Politiker und Amtsinhaber, die nicht kooperativ an der Beendigung der BRD-Diktatur Seit Jahren erdulden mutige Deutsche unsagbares Leid und unerträgliche Schmach durch BRD-Richter und -Staatsanwälte. Auch ich wurde erst heute - nach Ihrer Veröffentlichung - gewarnt, daß für mich jetzt auch der Zeitpunkt gekommen sei, wo man mich kriminalisiert und vernichtet. Seit Beginn der Abwasser-Geschichte sind wirklich unglaubliche Intrigen abgelaufen und die Hintermänner sind mir zum Teil bekannt. Dennoch bin so weit Idealist, zu glauben, daß auch die drei Staatsgewalten erkennen, wann der Zeitpunkt zum Aufgeben gekommen ist! Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, daß das westliche, kapitalistische Wertesystem gerade zusammenbricht. Doch die Wahrheit, die einzige, immer wieder siegende Wahrheit wird niemals zusammenbrechen. Deshalb ist es mir egal, wenn ich höre: „Die BILD-Zeitung kann dich vernichten!" Sie haben zwar die mediale Gewalt, mich neben nacktbusigen Damen als geisteskranke, deutsche Mutter darzustellen, was ärztliche Gutachten und Zeugenaussagen widerlegen können, Sie haben aber nicht die Macht, für immer und ewig allen Menschen ein falsches Bild von gewissen Tatsachen zu implizieren. Auch die Judikative und die Exekutive der sog. BRD haben die Macht, zumindest zu versuchen, mich zu kriminalisieren, wie dies z.B. derzeit mit der Herausgeberin der Zeitschrift „Stimme des Gewissens" Frau Ursula Haverbeck geschieht und mit vielen mir bekannten, sehr achtenswerten Persönlichkeiten bereits geschah. Doch ich lebe in einer sehr starken Gemeinschaft und Sippenhaft ist meines Wissens nicht mehr erlaubt, oder? Es wird also immer einer nach mir folgen. Sollte dennoch der Versuch unternommen werden (von paramilitärischen Truppen), mein Grundstück, welches als Territorium des Staates Deutsches Reich gekennzeichnet ist, zu betreten, eventuell Hausdurchsuchungen durchzuführen etc., so bestehe ich darauf, daß derartige, gerichtliche Anordnungen namentlich unterzeichnet sind, um die Täter für eine spätere Strafverfolgung greifbar zu machen. Selbiges gilt natürlich für Haftbefehle.
Bliebe also nur der Ausweg meines „zufälligen" Unfalltodes (sog. „Vermöllemannung"). Auch damit muß man rechnen, denn es wird nicht jeden Tag die Nicht-Existenz eines ganzen Staates bewiesen und es gab schon weitaus geringere Ursachen für den Beginn eines Krieges.
Es ist mir wirklich egal, ob und wie Sie die Sache ausschlachten. Die Wahrheit wird immer im Internet verbreitet, nicht über die lt. Grundgesetz „unzensierten" Medien und das wissen schon sehr Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Es liegt mir absolut fern, irgendwelche Personen zu beleidigen, doch wir sind Deutsche und wir reden deutsch - noch! Es besteht allerdings auch noch die Möglichkeit, daß mich dieser BRD-Staat, auf den ich sehr gerne verzichten kann, einfach wieder in Ruhe meine Mutter- und Hausfrauenrolle spielen lässt. Denn ehrlich gesagt, gieße ich lieber meinen Garten, statt Tausende zu Demonstrationen auf die Straße zu locken. Ich weiß jetzt, daß ich als Bürger des Deutschen Reiches keinen Abwasser-Beitrag mehr bezahlen muß. Wer mir nicht glaubt, soll sich ruhig weiter abzocken und belügen lassen. Ich werde mein Leben sicher nicht dadurch ruinieren lassen. Es war nur eine nette Erfahrung, mal eben so zwischen Toiletten putzen und Büroarbeit ein bißchen Wirbel in diesen Misthaufen zu bringen.
Beachtenswert sind zum Thema Zusammenbruch des westlichen Wirtschafts- und Wertesystems die jüngsten Aussagen des amtierenden Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Herrn Papier in der Sendung des Senders Phönix am 24. 05. 2004, wo er bevorstehende Ereignisse recht genau prognostizierte und sagte: „… Wenn wir das diesen Sommer nicht in den Griff kriegen, sitzen wir im Herbst allesamt nicht mehr auf unseren Plätzen!" Sollten Sie an wirklicher Volksaufklärung über die bevorstehenden Massenvernichtung mittels „Chemtrails" interessiert sein und eventuell Ihre eigenen Familien schützen wollen, dann informieren Sie sich ebenfalls auf unserer Internetseite und unter [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]. Hier geht es um die planmäßige Vergiftung unserer Atemluft allein aus Profitgier der Energie- und Pharmakonzerne, sowie gewisser Fluggesellschaften etc.
Als Mutter von vier gesund geborenen Kindern werde ich nicht tatenlos zusehen, wie unsere Zukunft durch vergiftete Luft, vergiftetes Essen, unerträgliche Kommunalabgaben etc. ruiniert wird. Und all das nur, weil wir korrupten, kriminellen und restlos verblödeten Politikern ausgesetzt sind. Ich bitte deshalb um Nachsicht für meinen mütterlichen Schutzinstinkt. Andererseits halte ich mich nur an die Anweisung des scheidenden Ministerpräsidenten Rau, welcher sagte: „Auch wer nichts tut, macht Laut Aussage eines nicht unbekannten PDS-Mannes sollen im Landtag übrigens auch Alkoholiker (Säufer) tätig sein und unsere Abwasser Gesetze machen! Wäre das nicht mal ein Thema für Sie? Ich kenne sogar die Namen! Mit der Versicherung, (noch) im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte zu sein und mit der Erklärung, daß es mir egal ist, was Sie mit diesem Schriftstück anfangen, mit freundlichen Grüßen Ihre Martina Pflock (Hausfrau, Mutter und „Aufrührerin") Ebenso von derselben Person: Den „21 Punkten zur Situation in Deutschland" entnehmen Sie bitte die aktuell- politische sowie juristische Lage. www.abwasser-abzocke.de >Staatsgeheimnis< Die Bundesrepublik Deutschland als Verwaltungsinstrument der West-Alliierten ist 1990 mit Streichung des Artikels 23 (Geltungsbereich) aus dem Grundgesetz erloschen.
Siehe dazu „2+4-Vertrag", „Einigungsvertrag", „Ländereinführungsgesetz".
1.) Art. 23 GG wurde durch den Einigungsvertrag am 31. 08. 1990 gelöscht und somit (hier beweisbar) wurde der Geltungsbereich des Grundgesetzes und damit die Existenzgrundlage der BRD aufgehoben! (siehe Bundesgesetzblatt Nr. 35/1990 Ausgabe vom 28.09.1990) 2.) Das Ländereinführungsgesetz der DDR trat erst am 14. 10. 1990 in Kraft und es gab somit weder am 31. 08. 1990 noch am 03. 10. 1990 die 5 neuen Länder der DDR, die A ) im Einigungsvertrag ( 31. 08. 1990) vertragsbedingt vorausgesetzt wurden und B ) somit konnte der Einigungsvertrag nicht am 03. 10. 1990 in Kraft treten, da die 5 neuen Länder der DDR auch an diesem Tag noch nicht existierten! Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Die Regierung der BRD ist somit seit diesem Zeitpunkt illegal an der Macht.
Dem Deutschen Volk wird seitdem eine frei gewählte Verfassung, wie in Art. 146 GG festgelegt, verwehrt. Es gilt die Weimarer Verfassung von 1919.
Dem Deutschen Volk wird ebenso ein Friedensvertrag mit den Kriegsgegnern des 2. Weltkrieges, der offiziell nicht beendet ist, verwehrt. Es besteht seit 1945 lediglich ein Waffenstillstand, der allerdings durch die amerikanischen Angriffe auf die deutschen Gebiete in Neuschwabenland in der Antarktis sowie das momentane Einsetzen der ABC-Waffen „Chemtrails" über deutschem Gebiet, gebrochen wurde und wird. Ein Friedensvertrag ist nur mit dem damals Krieg führenden Staat möglich, also mit dem „Deutschen Reich".
Auch wird Art. 3 des „2+4-Vertrages" durch die Anwendung der ABC-Waffen „Chemtrails" seit mehreren Jahren gebrochen, weshalb dieser außer Kraft gesetzt wurde. Verletzung des Prinzips: „Pacta sunt servanda". (Verträge müssen eingehalten werden, sonst sind sie ungültig!) Spätestens seit 1990 erfolgte die Umbildung der BRD zu einer geschlossenen, terroristisch- kriminellen Staatsorganisation, in der ein Großteil der im Bundestag versammelten Abgeordneten unter Missachtung der Menschenwürde gegen die Menschenrechte verstoßen (UN-Charta).
Die BRD-Regierung ist schuldig des Organisierten Verbrechens, insbesondere des Aufbaus krimineller, staatlicher Bankenstrukturen und der Auflösung aller Bankenaufsichtspflichten.
Die Gewaltenteilung ist außer Kraft gesetzt, die Justiz wurde zur Rechtsbeugung und Strafvereitelung angewiesen. Zur Verhinderung einer rechtsstaatlichen Aufdeckung und Ahndung der angewiesenen Machenschaften wurden sämtliche Rechtsinstanzen vom Amts- über Land- und Oberlandesgerichte bis hin zum Bundesgerichtshof außerhalb jede rechtsstaatliche Ordnung und Gesetze gestellt.
Die Feinde der BRD sind Wissen, Wahrheit, Recht und Freiheit.
Als Helfershelfer zu deren Bekämpfung und Unterdrückung gebraucht sie, die BRD, ihre Beamten und Angestellten und alle Arten von Willkür und Terror.
Das Deutsche Grundgesetz, welches keine Verfassung ist, sondern lediglich ein Gesetz zur Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit in einem besetzten Gebiet für eine bestimmte Zeit (lt. Haager Landkriegsordnung), wurde von der BRD-Regierung zum Großteil außer Kraft gesetzt.
So gibt es z.B. auch keine Meinungs- und Pressefreiheit mehr (GG Art.5).
Der hier im Original gestanden habende Passus wurde vom Sätzer herauszensiert.
Deutsches Grundgesetz, Artikel 116 (Deutsche Staatsangehörigkeit): „Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat." Da die sog. BRD de jure erloschen ist, sind wir, alle Deutschen, Bürger des Staates Deutsches Lt. § 1 des Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 22. Juli 1913 (RGBl. S 583) in der im BGBl. III.
Gliederungsnummer 102-1 veröffentlichten, bereinigten Fassung, zuletzt geändert durch das Gesetz zur Reform des Staatsangehörigkeitsrechts vom 15. Juli 1999 (BGBl. I S. 161 heißt es: § 1 Deutscher ist, wer die unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzt! Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Wie Sie Punkt 16 o.g. Dokumentes („21 Punkte …") entnehmen, ist jeder Verwaltungsakt, der von den „Behörden" der seit dem 18. 07. 1990 erloschenen „Bundesrepublik Deutschland" an den Bürgern des Staates „Deutsches Reich" und deren Eigentum durchgeführt worden ist, ein rechtswidriger Übergriff bzw. eine Souveränitätsverletzung und daher schadenersatzpflichtig.
Dieser Schadenersatz ist von den Personen zu leisten, die die Anordnung für einen Bescheid o.ä.
unterschrieben haben, denn die Amtspersonen der sog. BRD sind seit dem 17. 07. 1990 keine Amtspersonen mehr, sondern Privatpersonen, die sich anmaßen ein Amt auszuüben (Amtsanmaßung). Sie begehen hier schwere, strafbare Handlungen wie Hochverrat, Betrug, Urkundenfälschung. Diese Personen sind voll schadenersatzpflichtig gegenüber den Bürgern des Deutschen Reiches.
Sog. „BRD-Finanzbeamte" sind keine Beamten! Sie sind gegenüber deutschen Bürgern zu keinerlei Amtshandlungen mehr berechtigt. Ihre Aufforderungen zur Abgabe von Steuererklärungen und zur Zahlung von Steuern müssen von keinem Deutschen mehr befolgt werden! Immer wieder werden Bürger eingeschüchtert durch das Erscheinen von sog. „Gerichtsvollziehern".
Auch diese sind keine Amts- sondern voll schadenersatzpflichtige Privatpersonen, die jeder Deutsche seines Grundstückes verweisen sollte.
Entsprechend dieser gültigen Rechtslage ist jeder Deutsche verpflichtet, sämtliche seit dem 18.07.1990 an die illegale, weil erloschene, BRD gezahlten Steuern und Abgaben zurückzufordern.
Dies gilt für sämtliche Steuern (auch Grund-, Hunde-, Kfz-, Mehrwert-Steuern etc.), Wasser/Abwasser-Beiträge (nicht Gebühren, obwohl hier auch häufig Betrug am Verbraucher vorliegt), Fernseh- und Rundfunkgebühren (GEZ), Beiträge an Handwerks- und Handelskammern – alle Beträge, die an sog. staatliche Stellen geflossen sind.
Grundsätzlich müssen Bescheide immer unterschrieben sein! Die Ausrede, daß vom Computer erstellte Schreiben keiner Unterschrift bedürfen, ist schlicht erlogen und dient dem Schutz der Täter vor Regreßansprüchen der Geschädigten.
§ 317 Zivilprozeßordnung (ZPO) besagt, daß von einem Urteil oder Beschluß erst dann Ausfertigungen, Auszüge oder Abschriften gefertigt werden dürfen, wenn dieses im Original unterzeichnet wurde. Der Name des Verantwortlichen muß immer leserlich sein, so daß die Herkunft nachvollziehbar ist. Da die sog. BRD-Beamten und Angestellten sich selbst an diese - ihre eigenen Gesetze - nicht mehr halten, kann man davon ausgehen, daß sich dieses BRD-System, welches nie ein Staat war, sondern ein Verwaltungsprovisorium der West-Alliierten, im Zustand von Gesetzlosigkeit und Anarchie und kurz vor seiner endgültigen Auflösung befindet.
Diese Schrift wird den Überbringer vor weiterer Zufügung finanziellen und gesundheitlichen Schadens bewahren.
Sie dient zur Aufklärung über die Rechtsfolgen für die sog. BRD-Behördenmitarbeiter und zu deren eigenem Schutz vor späteren Schadenersatzforderungen an sie als Privatpersonen oder vor gewaltsamen Übergriffen massiv Geschädigter, da die „BRD- Täter" sich momentan ihrer Vergehen oft überhaupt nicht bewußt sind und deshalb auch um sie vor Übergriffen nach dem alsbald erfolgenden Zusammenbruch der BRD zu schützen.
BRD-Behördenmitarbeiter in den unteren Lohn- und Gehaltsklassen werden bewußt „dumm" gehalten von ihren Vorgesetzten, denen die genannten Fakten zumeist natürlich bekannt sind. Sie werden auf kriminelle Weise mißbraucht und zu Straftätern gemacht.
Dieses Schreiben wurde nach bestem Wissen und Gewissen und im festen Glauben an die bald in Deutschland wieder einkehrende Wahrheit und Gerechtigkeit erstellt.
Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Auch sog. Behördenmitarbeiter können sich zu ihrer eigenen Sicherheit gern an die Verfasserin Martina Pflock (Anschrift im Impressum der HP) wenden.
www.abwasser-abzocke.de >Staatsgeheimnis< „21 Punkte zur Situation in Deutschland" Tragen Sie diese Erkenntnisse weiter und leisten Sie damit Ihren persönlichen Beitrag, daß Deutschland endlich eine frei gewählte Verfassung erhält, welche unserem Land endlich seine Souveränität wiedergibt und daß endlich ein Friedensvertrag zustande kommt.
Ich, der Unterzeichner, identifiziere mich mit dem vorstehenden Text und sehe ihn als Ich bestehe darauf, daß dieser Text von dem betreffenden, dieses Formular empfangenden, BRD-Organ gelesen und juristisch geprüft wird. Bis zu einer schriftlichen, unterzeichneten Stellungnahme und eventuellen Widerlegung o.g. Fakten stelle ich sämtliche geforderten Zahlungen ein und beantrage die Rückzahlung aller seit 1990 entrichteten Beträge.
Letzte Anmerkung am Rande: Frau Pflock erlitt am 2. November 2004 zusammen mit ihrer Tochter einen tödlichen Autounfall. Unmittelbar vorher erhielt sie einen Warnhinweis.
-- Wer Toleranz sät, wird Verrat ernten.
OBENSTEHENDES ORIGINAL IST - ENDE MAI 2009 JEDENFALLS NOCH - NACHLESBAR BEI: Die Wahrheit MUSS auf der Strecke bleiben, wie uns es die tlz Friedrichsroda indirekt bestätigt .:
Wer sich den Spaß gönnt, auf die Seite der Thüringischen Landeszeitung zu gehen, um dort!!! höchstselbst zu recherchieren, oder über deren Schwachfug bisher dazu zumindestnachzulesen, indem er ins kleine Suchfeld den Namen Martina Pflock eingibt -
hat was gezogen? Richtig, genau diese Karte:
Auch andere etablierte System-Zeitungen, wo man so einen Versuch startet, erzielen exaktement dasselbe.
Martina Pflock - vom Winde verweht. Im Westen nichts Neues, oder Cosi fan tutte - man macht, was man will.
Quod errat demonstrandum - was (wiedermal, leider!) zu zeigen war. Wie sagte unser BuKa Schmidt-Schnauze einst öffentlich so treffend:
„Heute stehen wir am Abgrund, Morgen sind wir einen Schritt weiter ."


Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Einer von mehreren Links zu den 21 Punkten fehlte noch, wir ergänzen:
oder eben untenstehend der bzw. weitere: [Bei Youtube.com sind merkwürdigerweise sämtliche Videos von .bze über Martina und den BFED ersatzlos gelöscht worden.
Außerdem sind von den oben genannten Internet-Links einige zwischenzeitlich abgeschaltet worden, man hat das bei Politik-Global ja auch - allerdings erfolglos - versucht gehabt. Dennoch läßt POLITIK-GLOBAL diese Links zur Erinnerung und Dokumentationszwecken bestehen.
Ausdrücklicher Hinweis: diese Infos hier dienen nicht dem bequemen Überlesen, sondern dem engagierten mündigen Bürger als Hinweis zum selber tätig werden, und zwar so, wie er selber es für richtig hält - und vor seinem Gewissen verantworten kann.
Derartiges engagiertes Aufklären und an den Hebeln wirken - ist nicht aufklärbar und somit nicht stoppbar, Angst ist kein FAKTOR mehr! Bei weitem sind das oben nicht alle oder gar vollständige Informationen, aber doch zumindest ein Denkanstoß, denkt sich das Redaktions-Team zum Pfingstfest und wünscht frohes Schaffen, für uns alle, auch für die Noch-Gegner!] NACHTRAG 31. Mai 2009 Die Redaktion erreichte ein interessanter Hinweis aus der Leserschaft bezüglich einer MERKWÜRDIGEN ÜBEREINSTIMMUNG beimangeblichen UNFALL von Jörg Haider und Frau Pflock und ihrem Kind betreffend der TODES-DATEN ! Manipuliert wurde, siehe oben, am Datum beider, am auffälligsten beim Datum Haider !!! Der Sarg von Jörg Haider dazu als optischer Beleg: Daß ausgerechnet das durch seine Hitler-Tagebücher bekannte etablierte Schmierblatt mit dem etwas schiefen sechszackigen Davidstern
(Weiße Unschuld auf Rothschild-Rotem Grund) den rechtzeitig vor dessen Aussage entsorgt wordenen Uwe Barschel in der Badewanne
des Gründungshotels der Deutschen Freimaurer, dem „Beau Rivage" in Genf vor der Großen „La Fontaine", noch vor der Kripo per
ZUFALL gefunden und auf der Titelseite abgelichtet haben will und beim GROUNDEN des quirligen Stehaufmännchens von der FDP,



Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Ex-Vizekanzler Jürgen Möllemann, ein wichtiges Metallteil der Auslösemechanik seines nicht ordnungsgemäß zum Einsatz gekommenenFallschirms bis heute nicht gefunden werden konnte, scheint nur Wenigen nachdenkenswert! Einer einzigen Zeitung gegenüber hatteJürgen Möllemann kurz vor dem Tod geäußert, daß er ernsthaft nun eine neue VIERTE PARTEI, abseits der etablierten System- Mischpoke, gründen werde und sich nach seinem kurz zuvor erfolgten Wahlsieg in NRW große Chancen dafür ausrechnen würde.
Sogenannte Unfälle häufen sich merkwürdigerweise bei „System"-Kritikern und potentiellen Feinden, wie man unschwer feststellen kann.
Ursprünglicher Artikel von POLITIK-GLOBAL:
Aber es ist noch nicht aller Tage Abend
Politik-Global war vor Wochen noch der Auffassung, daß die
Erstvariante des H1N1 noch nicht der endgültige Virus ist –
noch ist er nicht ansteckend genug – noch ist er nicht
tödlich genug. Es wäre jedoch ein diplomatischer Eklat

sondersgleichen, würde Rußland behaupten, die
H1N1-Grippe entstamme US-amerikanischen Militärlabors.

Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
So etwas DARF man nicht sagen. Aber die russische
Nachrichtenagentur RIA Novosti bezieht dennoch vorsichtig

Verteidigung und Sicherheit H1N1-Grippe soll „Überschuß" an
Menschen beseitigen

15:31 25/ 05/ 2009 MOSKAU, 25. Mai (RIA Novosti). Der russische Militärexperte Leonid Iwaschow hat mit einer ominösen Verschwörungstheorie zur Ausbreitung der Schweinegrippe überrascht.
Bei allen neuen Epidemien handle es sich heute um die größte globale Gefahr, sagte Generaloberst Iwaschow am Montag zu RIA „Militärforscher haben die Formel, nach der der SARS-Virus gezüchtet wurde. Auch die Vogelgrippe hatte eine künstliche Herkunft", hieß es.
„Nach Angaben der US-Geheimdienste wird es gegen 2015 einen Drei-Milliarden-Überschuss an Menschen auf der Erde gegen, unseren Planeten erwartet also eine Überbevölkerung", so „Daß verschiedene Viren, die ein Massensterben
verursachen können, aktiver werden, ist auf eine
zielgerichtete globale Strategie zurückzuführen, die auf die
Reduzierung der Erdbevölkerung abzielt", betonte der Experte.
Am Wochenende hatte die Zahl der H1N1-Erkränkungsfälle weltweit nach WHO-Angaben 12.000 überschritten.



Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Der russische Chef-Sanitätsarzt Gennadi Onischtschenko hatte Ende April gesagt, er sehe keine Hinweise darauf, daß die Schweinegrippe aus einem Geheimlabor stamme.
Natürlich läßt sich eine derartige Behauptung auch nicht BEWEISEN. Aber eigenartig ist es doch, denn der H1N1 galt als ausgestorben und unwiederbringlich ausgerottet – mit dem letzten Patienten der „Spanischen" … mitgestorben, bis man den H1N1 bei einem 1918 in Alaska verstorbenen Patienten wiederentdeckt hatte – er war eingefroren und tiefgekühlt am Leben geblieben.
Hôni soît qui mal y pense – aber ganz, also ganz, ganz sicher hat das US-amerikanische Militär keine Virus-Probe davon abbekommen und ebenso sicher weiß auch ganz, also ganz, ganz sicher das US-amerikanische Militär nicht von der NSSM 200 Studie von Kissinger und auch nichts von dem ausgedrückten Vorhaben von David Rockefeller, daß 80 bis 90 % der Menschheit ausgerottet werden sollen.
So denken wir also alle gemeinsam schön brav an den Altruismus von David Rockefeller, an die Besorgtheit des US-amerikanischen Militärs um das Wohlergehen der Menschheit und um Niemandem ein Leids Einzig bedenklich ist, daß diese Gedanken überhaupt: a) von russischer Seite angesprochen werden b) von einem russischen Militärexperten stammen Vielleicht sollte man also doch ganz diplomatisch zwischen den Zeilen lesen. Auf jeden Fall ist eine Ausrottung durch einen Virus kostengünstiger, als durch einen weltweiten Krieg.
Das ist meiner Meinung nach doch recht viel Aufwand und die Zielgruppe auf die der H1N1 abzielt scheint mir nicht ganz optimal.
Und es gibt oder gäbe sicherlich einfachere oder schlechter durchschaubarer e Methoden diese 90% Geschichte durchzusetzen.
Montag, 25. Mai 2009, 21:21
Good evening. If you're trying to take a roomful of people by surprise, it's a lot easier to hit your targets if you don't yell going through thedoor. Help me! Could you help me find sites on the: Generic imitrex release. I found only this - imitrex 2 x 2 theory. Buy imitrex sumatriptanonline without prescription on discount prices. Order imitrex, phentermine no rx, myambutol pills x no prescription clomid, pamelor noprescription. THX :o, Twitchell from Western.
Sonntag, 21. Juni 2009, 11:57
Biologische Kriegsführung ist der Menscheit nicht so bekannt, da sie es überhaupt nicht einschätzen können, was der "Natur" entspringt, oder Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
dem S4 Labor !Also ist das die erstens biligste und zweitens die unauffälligste "Endlösung" .
Also sollte man sich recht rasch über biologische Kriegsführung und deren Abwehmaßnahmen informieren .
Dienstag, 26. Mai 2009, 03:54
das hier scheint mir gut genug, um der dummen Bevölkerung sogar noch den letzten Cent aus der Tasche zu jubeln um gegen die Grippedrauflos zu spenden.
Die merken doch sowieso nichts mehr! Su brauchst Dich nur an den 23ten Mai zu erinnern, falls Du die Fernsehübertragungen von Phönix gesehen hast.
Das standen sie alle auf der festmeile und gafften.und gafften.und. wenn sie nicht schon längst dan der Vogelgrippe gestorben sind, stehndie wohl noch heute da - obwohl Udo Jürgenssein Klavier schön längst eingepackt hat und sich in Sicherheit weiß.
UND SO WEITER.
Dienstag, 26. Mai 2009, 07:22
ich hab den Artikel heute auch gelesen und war wirklich erstaunt, das es diese These so laut in Russland behandelt wird.
Wenn einer in Deutschland sowas erzählt, dann ist er Idiot des Jahres.
Die Russen schmeißen aber öfters solche Gedanken um die Bevölkerung neugierig zu machen und nicht naiv zu werden.
Hier ist mal eine andere Nachricht die etwas früher kam.
Mutierter Grippevirus soll schlimmer als HIV seinhttp://de.rian.ru/society/20090515/121600601.html und hier die besten Absätze:Die Weltgesundheits organisation WHO erklärte am Mittwoch, ihre Wissenschaftler werden nächste Woche die Hypothese des australischenVirologen Adrian Gibbs untersuchen werden, der sagte, dass AH1N1 vom Menschen erzeugt wurde. Nach seiner Ansicht zeugen die genetischenEigenschaften von AH1N1 davon, dass dieser Virus in einem Forschungslabor erzeugt wurde.
Das US-Zentrum für Kontrolle und Prophylaxe von Krankheiten in Atlanta erklärte unterdessen, dass es "nach dem heutigen Stand keineüberzeugenden Beweise gibt, die diese Hypothese bestätigen würden".
Dienstag, 26. Mai 2009, 20:23
Wenn Ihr den Artikel unter folgeden Link liest, dann existiert der Plan die Menscheit um 90% zu reduzieren schon seit den 50 er Jahren, derzeitarbeitet man mit Hochdruck daran alle Samen der Biosphäre in einem gigantischen Bunker in der Antarktis zu sichern, könnte ja sein daß derVirus nicht so wirkt wie er soll und die mächtigen der Welt müssen mit Neutronenbomben nachhelfen , wie sonst lassen sich diese Aktivitätenerklären.
Übrigen sind immer Chemiekonzerne und alle bekannten Geldsäcke bei solche Aktionen involviert.
http://www.steinbergrecher che.com/08saatgutbank.htm#Engdahl Dienstag, 26. Mai 2009, 23:30
Von Malthus wurde das in der Neuzeit bekannt, dann geisterte der Gedanke in der Fabian-Society herum und wurde im Kommunismus undNazismus mit Eugenikprogramm en begonnen, und in jüngerer Zeit (nach 1950) wurde das vom Club of Rome (wo sich auch die meistenBilderberger wiederfinden) erneut zum Programm erhoben. Rockefeller war mit seinem Ausrottungsprog ramm also keineswegs originell.
Der Bunker auf Spitzbergen - finanziert von Bill Gates und David Rockefeller - dient auch der Arterhaltung der Pflanzen, die durchPollenkontamina tion voraussichtlich in ihrer natürlichen form ausgerottet werden. Der schwere gesundheitliche Schaden durch Konsum vongenetisch modifizierten Pflanzen wurde bei der Kartoffel von Puztai und beim Soja von Ermakova nachgewiesen. Verständlich, daß die Urhebernicht ihren eigenen Dreck fressen wollen.
Und dann gibt es hier noch einen Schreiberling (Beitrag gelöscht!), der nicht einmal begriffen hatte, was er gelesen hatte - und dann Tönespuckt. Trotzdem liest er regelmäßig (obwohl er nichts versteht) und hatte nicht begriffen, daß die Tatsache, daß die Aussage im hiesigen Artikel,wenn auch ein Dementi, sensationell ist, da sie von russischer Seite thematisiert wurde. Üblicherweise hält sich Russland mit solchenThematisierunge n zurück. Das und nicht irgend etwas vom H1N1 ist die Sensation - wenn man es begreift.
Mittwoch, 27. Mai 2009, 00:07
Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll Überschuß.
Ist schon komisch wenn sie Sie uns in der Natur , Lebensmittel,Kosmetik mit allen dingen vergiften.
Wenn ich mir die fetten Politiker ansehe , eigetlich müsste die möchte gern Elite auch weg sterben , da ja schon fast alles verseucht ist.
Schon heftig was Russia macht , es gibt in dem Land kritischi Artikel zu Holocast, 911 und nun H1N1aber das Land hatte mal 290 Mio und heute nur 147mio und ist immer noch am schrumpfen .
Mittwoch, 27. Mai 2009, 12:08
Russland bereitet sich auf Atomkrieg in Korea vor Von Manfred Quiring 27. Mai 2009, 11:43 Uhr Nach dem nordkoreanische n Atomtest hat Russland erste Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Dazu gehören präventive Schritte "für den Fall einerunkontrollierba ren Entwicklung". Ziel ist es, auf den Ausbruch eines Atomkriegs auf der koreanischen Halbinsel vorbereitet zu sein. Gleichzeitigzeigt Russland Verständnis für Diktator Kim Jong-il.
Unsere Mainstream Presse will wohl einen Krieg,Krankheit haben um schnell von der Krise ablenken .-) Mittwoch, 27. Mai 2009, 17:08
http://www.infokrieg.tv/engdahl_interview_2009_05_25.html Frederick William Engdahl im Infokrieg.TV-Interview über Eliten, Ressourcen,genetisch veränderte Organismen und vieles mehr Mittwoch, 27. Mai 2009, 22:37
http://bueso.de/news/milliardarsvers.igsten-problemMilliardärsversammlung erklärt Bevölkerungswachstu m zum wichtigsten Problem Am 5. Mai diesen Jahres kam es laut "Sunday Times" zu einem Treffen der laut Forbes-Magazin" vierzehn reichsten Menschen der Welt.
Eingeladen hatten die drei reichsten: Nummer 1, Bill Gates, Gründer und langjähriger Chef des Softwaregigante n Microsoft [1], Nummer 2Warren Buffet, der 31 Mrd. $ seines Vermögens an die Bill und Melina Gates Stiftung versprach, sowie David Rockefeller. Er organisierte fürdieses Treffen das Haus des Präsidenten der privaten Rockefeller Universität. Weitere waren Michael Bloomberg, Bürgermeister von New Yorkund Seelenverwandte r Arnold Schwarzeneggers, George Soros, Peter G. Peterson, ein Berater der US-Bundesregier ung in SachenBudgetkürzungen und Mitbegründer der Blackstone Group, der Hedgefundmanage r Julian H. Robertson, der ehemalige Cisco-Vorsitzen de JohnMorgridge und seine Frau Tashia, der Immobilienspeku lant Eli Broad und seine Frau Eythe, David Rockefeller, jr., sowie Ted Turner und OprahWinfrey.
Das Treffen sei so "diskret" gewesen, daß einigen der anwesenden Milliardärsmitarbeitern gesagt wurde, es handele sich um "security briefings"(also streng geheime Besprechungen).
Der Sunday Times zufolge dauerte das Treffen fünf Stunden, wobei jeder der Anwesenden 15 Minuten Zeit hatte, seine oder ihre „Sache"vorzubringen. Während des Abendessens sagte Bill Gates, das Problem der Überbevölkerung bestimme alle anderen Probleme ("the umbrellacause") - eine Aussage, der alle Anwesenden zustimmten.
Ein weiterer Teilnehmer gab später bekannt, man sei sich einig gewesen , daß Bevölkerungswachstu m potenziell die schlimmste Umwelt-,soziale und industrielle Bedrohung darstelle. Alle Anwesenden müssten unabhängig von Regierungseinri chtugnen operieren, "die nicht in derLage sind, das Disaster, das uns bevorsteht, zu verhindern." Es sind aber gerade souveräne Regierungen, die jetzt gemeinsam handeln und die größte Zusammenbruchsk rise aller Zeiten in den Griffbekommen müssen - und zwar im Sinne des Gemeinwohls. Jetzt Bevölkerungswachstu m als drängendstes Problem zu bezeichnen, zeigt nur,wie recht die BüSo hat, wenn sie vor einem neuen Faschismus warnt, dem die Armen, Schwachen und Kranken weltweit zugunsten spekulativerFinanzinteresse n geopfert werden sollen.
Eine solche Politik anzustreben fällt unter die "Nürnberger Gesetze" nach dem 2. Weltkrieg.
Mittwoch, 27. Mai 2009, 23:21
Die Reichen brauchen die Armen nicht - es sei denn die Menschen-Jagd (nicht Büffel-Jagd und auch nicht Jagd auf andere Tiere, sondern aufMenschen) werden zum neuen Hobby.
Aber eine Frage - brauchen Menschen eigentlich Super-Reiche ? Der Reichtum wurde doch meistenteils nur durch politisch geschützten Betrugerworben. Und Diebstahl durch Lokalgrößen an auf die "Liste" gesetzten Deutschen wird vom Justizapparat in der "BRD" nicht geahndet. Daspricht dann Freimaurer X mit Freimaurer Y und schon bleibt der Straftäter unbehelligt. Vielleicht ist Russland nicht der Parade-Rechtsst aat -aber noch immer umWelten besser als die korrupte "BRD".
Dienstag, 02. Juni 2009, 19:40
Please login to post comments or replies.

Source: http://www.fruehwald.selbstverwaltung-deutschland.de/Pflock.pdf

Suicide

Keith Hawton, Kees van Heeringen Lancet 2009; 373: 1372–81 Suicide receives increasing attention worldwide, with many countries developing national strategies for prevention. Centre for Suicide Research, Rates of suicide vary greatly between countries, with the greatest burdens in developing countries. Many more

prudoxincream.com

importance, sufficient time must elapse before initiating TCA treatment in a 1 Includes reports of "dry lips", "dry throat", and "thirst" patient being withdrawn from fluoxetine, given the long halflife of the parent 2 Includes reports of "pruritus exacerbated" and active metabolite (at least 5 weeks may be necessary). 3 Includes report of "increased irritation at application site"